Středoevropský portál české dechovky /  Mitteleuropäisches Portal böhmischer Blasmusik EVROPSKÝ PORTÁL ČESKÉ DECHOVKY
EUROPÄISCHES PORTAL BÖHMISCHER BLASMUSIK
-------- Flags --------
živá tradice v domovině a Evropě -- lebende Tradition in der Heimat und Europa
HUDBA SPOJUJE NÁRODY   Hudba spojuje / Musik verbindet    MUSIK VERBINDET VÖLKER

Distinct vocalists

Distinct tubists

Short portraits

Václav Vačkář

Václav Vačkář
* 12. Aug. 1881 Dobřejovice
† 4. Feb. 1954 Praha, Vinohrady

Václav Vačkář: "Vater tschechischer Musikanten"

Komponist, Kapellmeister, Organisator, Autodidakt, Mitglied der Tschechischen Philharmonie, Initiator der Vereinigung der tschechischen Musiker, später Mitbegründer und Vorstandsmitglied der OSA, des Schutzverbandes der Autoren, Pädagoge und Praktiker, Verfasser einer sehr populären Harmonieabhandlung für Autodidakten, stets unermüdlich unterwegs, um das qualitative Niveau bei Orchestern und Kapellen im ganzen Land zu heben, ungebrochener Optimist und Förderer der böhmischen Blasmusik

Er komponierte über 330 Stücke, davon 90 schnittige Märsche

Die Lebensbotschaft von Vačkář war, das Niveau der Volksmusikanten auf einem möglichst hohen Niveau zu halten und zu pflegen

Zu seinen Ehren wurde das Blasmusikfestival der jungen Blasmusikorchester, Vačkářův Zbiroh gegründet, das jährlich stattfindet

Die bekannteste Komposition von Václav Vačkář, in den unterschiedlichsten Arrangements ist die "Erinnerung an Zbiroh"



"... Sladká slova lásky tobě šeptal jsem,  ve chvíli té jak božský ráj zdála se mi býti zem..."
frei übersetzt
"... süsse Worte der Liebe flüsterte ich dir zu, in jenem Augenblick, als mir die Erde dem Gottesparadies gleich schien."

Václav Vačkář war ein aufrichtiger, lieber Mensch, der bei Musikanten sehr hohes Ansehen genoss, wie aus den alten Aufzeichnungen hervorgeht.

Čest jeho památce
Ehre seinem Andenken