Středoevropský portál české dechovky /  Mitteleuropäisches Portal böhmischer Blasmusik EVROPSKÝ PORTÁL ČESKÉ DECHOVKY
EUROPÄISCHES PORTAL BÖHMISCHER BLASMUSIK
-------- Flags --------
živá tradice v domovině a Evropě -- lebende Tradition in der Heimat und Europa
HUDBA SPOJUJE NÁRODY   Hudba spojuje / Musik verbindet    MUSIK VERBINDET VÖLKER

In SPOTLIGHT, Juni-2015: Blaskapelle Blech Khopt / Dechová hudba Blech Khopt

- DE -



bewährtes Tandem
PR-Mann Johann Krall -- Kplm. Sascha Lengauer
I
n meinem Bestreben, das Mosaikbild der böhmischen Blasmusik im europäischen Raum nach verfügbaren Kräften zu "kartographieren", biete ich dem interessierten Betrachter nun einen weiteren, neuen "bunten Stein" an. Gefunden habe ich es im österreichischen Süden, im Bundesland Kärnten, das bekanntlich allen Naturliebenden viel Erholungsmöglichkeiten, Sonne, Wasser, frische Luft und nicht zuletzt prachtvolle Bergkettenverläufe bietet.

Eingehen werde ich auf eine Blaskapelle, deren Name vermutlich genauso spontan gewählt wurde wie der Entschluss zu ihrer Gründung selbst. Diese kurze Abhandlung widme ich der Blaskapelle Blech K´hopt, die in kleiner Gemeinde Lind im Drautal beheimatet ist, umgeben von majestätischen  Bergen, etwa 10km vom Knotenpunkt Spital an der Drau an der Tauernautobahn entfernt.

Die Blaskapelle gehört im Bereich der böhmischen Blasmusik zum "neuen Zuwachs", denn ihre Gründung reicht erst auf das Jahr 2012 zurück. Es ist eine Formation begeisterter Musikantinnen und Musikanten, die sich des Repertoires des Böhmischen mit allem Ernst zugewandt haben, wie sich leicht aus ihrer erst vor kurzem produzierten, ersten CD mit der liebevollen Bezeichnung "Frisch verböhmt" entnehmen lässt. Darüber hinaus enthalten ihre Spielmappen mit Sicherheit Kompositionen, die ein musikalisch interessiertes Publikum auch mit anderen Rhythmen und Klängen verwöhnen können, wie ebenfalls die bereits erwähnte CD klar verrät
.
Für die musikalische Qualität steht Sascha Lengauer gerade, der am hohen Blech mitmacht und stellenweise auch Gesang mit Andrea Oberreiner übernimmt. PR-Aktivitäten und Kontakt mit der "Außenwelt" werden von Johann Krall betreut, der an der Tuba dem gesamten musikalischen Ausdruck der Formation eine sehr feine, mir gefallende deutliche Facette verleiht.

Nicht zuletzt auch einen herzlichen Dank an Johann für die CD, die er mir zukommen ließ. (Siehe auch Sektion CD/DVD).


Distinct vocalists

Distinct tubists

Short portraits

Václav Smola

Václav Smola
(1934 - 2003)

Sein Wunsch war, einen heiteren Abschied zu nehmen, einen Abschied mit Musik.

Am 23.November 2003 ging sein Wunsch im Kulturhaus Kroměříž  in Erfüllung. Jugenblasorchester ZUŠ Hulín, Valdaufinka, Vlčnovjanka, Stříbrňanka, Mistříňanka, Hulíňané sowie zahlreiche Kollegen, Freunde und Ehrengäste kamen, um von Václav Smola,  dem Komponisten, Musikpädagogen, vor allem aber einem  leidenschaftlichen Musikanten Abschied zu nehmen.

Václav Smola, gebürtiger Südböhmer, wirkte seit 1952 in Mähren. Zuerst als Militärmusikant, ab dem Jahr 1984 als Musiklehrer an der LŠU, zuletzt an der ZUŠ Hulín tätig. Er schrieb und arrangierte über 200 Kompositionen. In vielen von diesen bringt er tiefe Liebe zu seiner neuen Heimat Mähren, zu ihrem Volk, zum Leben, zur Musik zum Ausdruck. Er arbeitete mit vielen Blaskapellen eng zusammen, u.a. mit Malenovjanka, Miločanka, Mistříňanka, Skoroňáci, Stříbrňanka, Záhoranka u.a.m., denen er  "maßgeschneiderte" Kompositionen hinterließ.

Sein Lebenskredo war: "Musik und Freundschaft". Diese Botschaft ist die Signatur seiner Lieder.

"Wer in seinem Herz Liebe hegt,
der weiß,
was vom Leben zu wollen ..."